Folgen

Was ist Parallax?

Liest man Artikel über derzeitige Trends im Webdesign, kommt man um die Begriffe Flatdesign und Parallax nicht mehr herum. Wohingegen Flatdesign einfach weitestgehend auf Schatten, Verläufe und zuviel Schnickschnack verzichtet und mit mehr Freiflächen und größeren Schriften daherkommt, bedient sich Parallax Scrolling eines Effekts, der vorher in Computerspielen Verwendung fand sich mithilfe von CSS und HTML5 schließlich seinen Einzug ins worldwideweb sicherte: Die Webseiten bekommen mehr Tiefe. Dadurch dass sich verschiedene, übereinander liegende Ebende auf einer Webseite wie Inhalte, Bilder oder Hintergründe beim scrollen mit verschiedenen Geschwindigkeiten bewegen, bekommt die Seite einen dreidimensionalen Touch. 

Es gibt mittlerweile unzählige Beispiele für gute und schlechte Seiten des Parallax. 

Man muss nicht gleich einen Programmierer engagieren, wenn man den Parallax-Effekt auf der eigenen Website verwenden möchte. WordPress bietet mittlerweile zahlreiche Themes mit diesem Feature an. Dieses Beispiel zeigt, wie so etwas aussehen kann: 

 

Vexo Erdbau Parallax Beispiel

 

"Hübsch" ist kein Google-Algorythmus: Parallax aus SEO-Sicht

Oftmals kommt eine solche Webseite als Onpager daher, d.h. die Webseite besteht aus einer einzigen URL und alle Inhalte sind in der vertikalen Ausrichtung zu finden. Links in der Menübar sind dann lediglich Sprungmarken zum jeweiligen Thema. Aus SEO-Sicht bringt diese gleich mehrer Probleme: Die Nachteile

 

 

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.
Powered by Zendesk