Folgen

Was sind eigentlich AdWords?

Jeder hat sie schon gesehen und geklickt: Die AdWords-Anzeigen der Suchmaschine Google, die auf der Suchergebnisseite oberhalb und rechts der organischen Treffer sowie im Google Display-Netzwerk angezeigt werden. Aber wie funktioniert das mit diesen Google AdWords bzw. dieser Google Werbung eigentlich? 

Google AdWords gehören zur Suchmaschinenwerbung und sind der einzige seriöse Weg, über den Sie innerhalb weniger Minuten auf Seite 1 der Google Ergebnisseite landen können - im Gegensatz zur Suchmaschinenoptimierung für den organischen Index, die erst langfristig erfolgreich ist. Sie bezahlen an Google einen von Ihnen selbst festgelegten Betrag, den Sie bereits sind, für den Klick auf Ihre Anzeige(n) zu bezahlen. 

Wenn Sie zum Beispiel einen Shop für Gärtnereibedarf betreiben, könnte ein Schlüsselwort "Pflanzenschutzmittel" sein. Nun können Sie festlegen, dass Ihnen ein Klick auf eine Anzeige, die durch eine Suche zu diesem Keyword ausgelöst wird, 50 Cent wer ist. Das Tolle daran: Als AdWords-Kunde müssen sie erst zahlen, wenn der Suchende auf Ihre Anzeige, die Google AdWords, klickt. Die reine Impression, also Einblendung, kostest Sie keinen Cent. So werden Streuverluste vermieden, da nur wirklick Interessenten klicken und Ihre Landingpage besuchen werden. 

Google AdWords eignen sich nicht nur für nationale oder international arbeitende Unternehmen. Sie lassen sich gezielt auf die Region zuschneiden, in der sich ihre Zielgruppe aufhält - eingrenzbar bis zur Postleitzahl oder auf einen definierten Umkreis um Ihre Geschäftsadresse. Besonders interessant für Unternehmen mit begrenztem Marketing-Budget und mit stationären Geschäften oder Dienstleistungen, dir nur in einem definierten Umfeld angeboten werden, wie zum Beispiel bei einer Autowerkstatt. 

Google Adwords sind ein Musterbeispiel für das Thema Conversion-Optimierung: Ein Interessent - gleichgültig ob Privatperson oder Geschäftskunde - hat einen Bedarf und möchte diesen befriedigen: der Bedarf nach Information, Unterhaltung oder Dienstleistung, einem Produkt. Seine Aufmerksamkeit ist bereits geweckt. Jetzt gilt es, ihn davon zu überzeugen, dass man sein Bedürfnis besser als andere Anbieter befriedigen kann. Wie gut das gelingt und wo Optimierungsbedarf besteht, lässt sich über das Conversion Tracking ermitteln: Welche Keywords erbringen den höchsten ROI (Return of Investment) und sollten mit einem höheren Budget ausgestattet werden? Zwei nahegliegende Faktoren, die wir als Beispiel gewählt haben. Aber die Komplexität von Google AdWords wächst kontinuierlich und die Vielzahl der Stellschräubchen kann so manchen Werbetreibenden überfordern. Insbesondere, wenn er aus Zeitmangel nur gelegentlich eine Kampagne entwirft und optimiert. 

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.
Powered by Zendesk