Folgen

Was kostet ein ERP-System?

Mit dieser Frage sehen sich zunächst alle Unternehmen konfrontiert die planen ein neues ERP-System einzuführen. Die Frage, was ein ERP-System kostet kann keineswegs pauschal beantwortet werden. Zu viele Einflussfaktoren und Bedingungen bestimmen die Preisbildung für ein ERP-System.

  • Interne Kostenfaktoren:
    Internes Personal das zum Teil aus dem Tagesgeschäft abgezogen werden muss;
    Schulung der User;
    usw. ..

 

  • Externe Kostenfaktoren:
    Hardware
    User-Lizenzen
    Datenmigration
    Folgekosten wie Wartung- und Supportkosten
    Spezifische Anpassungen des Systems auf das Unternehmen
    usw. ..

Die Hauptkosten hängen maßgeblich von der User-Anzahl und dem Funktionsumfang des Systems ab. Deshalb ist sehr wichtig eine intensive Analyse betreffend der User-Anzahl zu machen. Durch eine sorgfältige Planung und einem genauen Lastenheft können die Funktionsanforderungen möglichst eng eingegrenzt werden.

Das sogenannte Customizing (spezifische Anpassung) ist fast unausweichlich. Bestimmte Module und Applikationen werden passend zum bestehenden System/Prozess umgearbeitet werden müssen. Diese Leistung hat seinen Preis und ist im Vorfeld oft schwer preislich zu definieren.

Wenn also von Beginn an klar und deutlich der angestrebte Kostenrahmen genannt wird, können möglichen bösen Überraschungen oder Missverständnissen von vornherein aus dem Weg gegangen werden!

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Zu diesem Beitrag können keine Kommentare hinterlassen werden.
Powered by Zendesk